DB: Kameras verhindern nichts

Es ist eigentlich bekannt, dass Videoüberwachung zur Prävention nicht viel bringt. Teilweise werden Täter dadurch sogar angesporen, weil sie wissen, dass die Überwachungsbilder früher oder später in der Zeitung landen. Und so gibt auch Hans-Hilmar Rischke, neuer DB-Sicherheitschef, gegenüber der Berliner Zeitung zu:

„Kameras können bevorstehende Straftaten nicht verhindern“, so Rischke. „Aufzeichnungstechnik kann aber dazu beitragen, dass Straftaten aufgeklärt und Straftäter dingfest gemacht werden.“

Weiterlesen

Mindestlohn-Tüte 2016

Die Deutsche Bahn verteilt am Hauptbahnhof in Wuppertal noch nicht einmal die DB-Adventskalender, dafür ist auf den DGB Verlass: Der hat nämlich heute wie bereits im vergangenen Jahr zur frühen Stunde am KöBo-Haus wieder Mindestlohn-Tüten verteilt.

Mindestlohn-Tüte mit Inhalt

Neben einer Broschüre (ähnlich dieser hier als PDF) gab es einen Müsliriegel, Traubenzucker und einen Kalender für 2016. Sehr schön. :-)

Hinten rein?

Als ich die Tage in Wuppertal unterwegs war, dachte ich, die WSW seien von ihren PR-Beratern getrollt worden: Mit dem doppeldeutigen Spruch „Hinten rein?“ warb die WSW für den Fahrgastfluss. Flankiert waren die Plakate mit erschrockenen Gesichtsausdrücken wahlweise eines jungen Mannes, einer älten oder einer jungen Frau.

Bild der Hinten-rein-Kampagne

Plakat der Kampagne „Hinten rein?“ an der Haltestelle Wall/Museum

Das ist zwar schon witzig, doch gerade durch die Ereignisse am Kölner Hauptbahnhof darf man sich fragen, ob das jetzt so geschickt war. Und so kommt, wie es kommen musste: Nach Protesten im Internet hat die WSW jetzt zurückgerudert und die Plakate entfernt. Die Doppeldeutigkeit war wohl bewusst:
Weiterlesen

Weihnachtsmann im (Gepäck-)Bus

Ein Lichterschlauch geht durch den Bus, überall stehen nur Einkaufstüten auf den Sitzplätzen und wer sitzt denn da eigentlich am Steuer?

rheinbahn-gepaeckbus

Richtig, der Weihnachtsmann – denn das ist kein gewöhnlicher Bus, sondern der „Gepäckbus“ der Rheinbahn. In zwei Linienbussen in der Düsseldorfer Innenstadt kann man an den vier Adventssamstagen (28.11., 05.12., 12.12., 19.12.) zwischen 10:00 und 21:15 Uhr seine Weihnachtseinkäufe abgeben und später wieder abholen. Sehr praktisch.

Die beiden Standorte:

  • Altstadt: Kasernenstraße am Carschhaus, Ecke Flinger Straße (Haltestelle „Heinrich-Heine-Allee“) – Google Maps | OpenStreetMap
  • Innenstadt: Schadowstraße am Schuhhaus Böhmer, in Höhe der Hausnummer 41 (Haltestelle „Jan-Wellem-Platz“) – Google Maps | OpenStreetMap

Schwebebahn zu verkaufen

Eine Schwebebahn mitten im eigenen Garten? Wer das nötige Kleingeld hat kann sich diesen Traum jetzt verwirklichen: In Wuppertal gibt es ab 2017 neue Schwebebahn-Wagen. Deswegen kann man sich seit gestern bei den Wuppertaler Stadtwerken (WSW) eine der älteren Schwebebahnen kaufen – eine E-Mail mit einer verbindlichen Kaufzusage an alte-schwebebahnen@wsw-online.de genügt.

Schwebebahn fährt am Gerüst entlang

Eine Schwebebahn ohne Werbung in Elberfeld: 22 Tonnen schwer


Weiterlesen